Altwürttemberger Pferde

Pferdepension
Altwürttemberger
Interessengemeinschaft
Altwürttemberger
- Zuchtbeschreibung
- Zuchtstuten
- Zuchthengste
- Nachzuchten
- Verkaufspferde
- Kutsch-/Hochzeitsfahrten
- Termine
Sonstiges
Haldenhof-Team
Kontakt/Anfahrt

Rassenportrait
des Altwürttembergers:

Charakter: gutmütig, umgänglich, nervenstark bei dennoch lebhaftemTemperament, Größe: 155 - 165 cm
Farben: Überwiegend Braune, Rappen und Füchse, selten auch Schimmel
Kopf: Trocken, mittelschwer, ausdrucksvolles Auge
Gebäude: Mittelschwer, genügend Kaliber (Cobtyp), lange Schulter, Kruppe leicht abfallend
Fundament: Trocken, korrekt, harte Hufe
Bewegungsablauf: Raumgreifender Schritt, schwungvoller Trab
Einsatzbereiche: Ideales Freizeit-, Familien-, Kutsch- und Arbeitspferd, ein Kamerad für die Arbeit und die Erholung, auch für therapeutisches Reiten und Voltigieren geeignet
Besondere Merkmale: Gutmütiger Charakter trotz lebhaftem Temperament, nicht schreckhaft, anspruchslos und robust, willig im Geschirr und unter dem Sattel, lange Lebensdauer, leistungsbereit, zugfest und zugwillig.

Diese einst in der Landwirtschaft sehr beliebte Rasse wurde im Zeitalter der Industrialisierung immer mehr von Traktoren verdrängt. Der Württemberger wurde in der Landwirtschaft nicht mehr gebraucht und
so begann eine Umzüchtung zum Reitpferd Württemberger. Einigen wenigen Freunden des alten Württemberger Warmblutes gründeten 1988 den Verein zur Erhaltung des Altwürttemberger Pferdes, um diese Rasse zu erhalten. Mit gerade mal 22 Zuchtstuten mit mindestens 50% Altwürttemberger Anteil begann die Erhaltungszucht. Leider standen keine reinrassigen Hengste mehr zur Verfügung, so daß auch hier auf Hengste mit noch möglichst hohem Altwürttemberger Anteil zur Verfügung gestellt wurden. Heute stehen 9 Hengste aus 4 verschiedenen Linien zur Verfügung.

Christine Zwicker wuchs mit den Altwürttembergern auf, denn bereits ihr Vater Peter Zwicker war aktiv an der Erhaltung dieser wunderbaren Rasse beteiligt. Mit ihrem Zuchthengst Sorius und ihren drei Zuchtstuten Ekara, Sissi und Centa führt sie diese Zucht mit 1-2 Fohlen fort. Dabei ist sie viel auf ländlichen Pferdeschauen, in vielen Schauprogrammen und auch bei Umzügen vertreten. Seit Frühjahr 2011 ist sie Koordinator der GEH (Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährderter Haustierrassen e. V.) und gründete ebenfalls die Interessengemeinschaft der Altwürttemberger Pferde. > www.g-e-h.de || > Download Artikel "Pferdemarkt"